Zielsetzung

Zielsetzung des Fördervereins

Der Förderverein für Ärztliche Fortbildung in Rheinland-Pfalz unterstützt Veranstaltungen und Maßnahmen der Fortbildung und trägt so zur Qualitätssicherung in der Medizin bei.

Der Förderverein akquiriert Sponsoren für Fortbildungsveranstaltungen und gewinnt Unternehmen als Förderer und Mitglieder, die Zielsetzungen des Vereins aktiv unterstützen. ■

Aufgaben

Der Förderverein hat die Aufgabe

  • wissenschaftliche Veranstaltungen wie Vorträge, Seminare, Zirkel und Kurse in motivierender, praxisnaher und kommunikativer Weise durch­zuführen;

  • Empfehlungen für den erforderlichen Umfang der Fortbildung zu erarbeiten;

  • Standards zur Fortbildung zu erstellen, die auf den Ergebnissen medizinischer Fachgesellschaften basieren;

  • Empfehlungen für die medizinischen Inhalte und den notwendigen Umfang der Fortbildung zu erarbeiten;

  • dabei gesundheitspolitische Ziele zu berücksichtigen und soweit standesrechtlich nicht anders geregelt bei der Akkreditierung, Zertifizierung und Qualitätssicherung von Fort- und Weiterbildungseinrichtungen sowie Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen mitzuwirken;

  • Beiträge für die Motivation der Ärzte zur eigenen Fortbildung zu leisten;

  • den Einsatz moderner didaktischer Technologien zu fördern sowie durch Moderatoren­-Training und attraktive und kommunikative Veranstaltungsformen die Wissensvermittlung zu optimieren.

Gemeinnützigkeit

Der Förderverein für ärztliche Fortbildung ist als gemeinnützige Institution anerkannt. Er vergibt in Höhe der aufgewendeten Fördermittel entsprechende Spendenbescheinigungen zur Vorlage beim jeweiligen Finanzamt.

Die Absprache der Planung und Durchführung der Fördermaßnahmen erfolgt in Abstimmung mit dem Vorstand des Vereins, der auch von sich aus in der langfristigen Planung geeignete Inhalte zur Förderung vorschlägt.

Der Verein geht bei dieser Zusammenarbeit davon aus, dass sie von gegenseitigem Verständnis und dem Verfolgen des gemeinsamen Ziels getragen, die unabdingbare Entscheidungsfreiheit der Akademie nicht beeinträchtigt und die wissenschaftliche Information in geeignetem Rahmen weitergegeben wird. Dazu zählt insbesondere die Absprache zwischen Verein und Förderern über die Wahl von Themen und Referenten sowie die Übereinkunft, dass Akzentuierung und Selektion der zu behandelnden Themen nach unabhängigen, wissenschaftlichen, möglichst evidenzbasierten Kriterien erfolgen.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.